Herzlich willkommen!

Timmer ETS ist in vielerlei Hinsicht vorzeigbar. Weil wir ein modernes, erfolgreiches inhabergeführtes Familienunternehmen sind. Weil wir unsere Sortier- und Produktionsleistungen am Standort Deutschland erbringen. Weil unser Geschäftzweck ganz im Zeichen der Nachhaltigkeit steht. Und natürlich auch, weil die Sortierung von Kleiderbügeln per se etwas Besonderes ist. Kein Wunder also, dass uns immer wieder hochrangige Geschäftspartner sowie Persönlichkeiten aus Wirtschaft und Politik besuchen.
Zum Beispiel:

Wolfgang Bosbach, Dr. Hermann Kues, Dr.Ralf Frenzel

2005 besuchte Wolfgang Bosbach (im Bild zweiter von rechts), seit 1984 Mitglied des Deutschen Bundestags und aktuell Vorsitzender des Innenausschusses, Timmer ETS. Mittelständische Unternehmen, so der CDU-Politiker, seien das Rückgrat der heimischen Wirtschaft. Er würdigte das Engagement von Timmer ETS für deutsche Arbeitsplätze. Mit Blick auf Firmengründer Gerd Timmer sagte Bosbach: "Wir brauchen wieder mehr Menschen, die sich auf die Chancen und nicht auf die Risiken konzentrieren." Mit vor Ort, und das nicht zum ersten Mal, war Dr. Hermann Kues (links im Bild), bis 2013 Bundestagsabgeordneter für den Wahlkreis Mittelems und Parlamentarischer Staatssekretär im Bundesfamilienministerium.

Dr.Ralf Frenzel

Zu den Gästen zählte auch Dr. Ralf Frenzel (in der Bildmitte eigerahmt von Gerd Timmer, links, und Wolfgang Bosbach). Er ist Geschäftsführer des größten Timmer ETS-Kunden, der Galeria Logistik GmbH. Frenzel bedankte sich für zehn Jahre erfolgreiche Zusammenarbeit: "Timmer ETS sortiert jährlich 30 Millionen Kleiderbügel für uns. Immer in ausgezeichneter Qualität."

Dr. Fritz Brickwedde

Dr. Fritz Brickwedde, langjähriger Generalsekretär der Deutschen Bundesstifftung Umwelt (DBU) in Osnabrück und heute Präsident des Bundesverbandes Erneuerbare Energie, besuchte Timmer ETS bereits zweimal. Von Firmengründer Gerd Timmer (in der Bildmitte) und seinem Sohn, Geschäftsführer Jan Timmer (links), ließ er sich zuletzt durch die Sortierhalle für Kleiderbügel führen. Unternehmen wie Timmer ETS sind ganz nach seinem Geschmack. Denn: "Timmer ETS trägt in vorbildlicher Weise zum Schutz und Erhalt unserer Ressourcen bei."

Max Straubinger

Ein Niederbayer in Niedersachsen: Mit seinem Besuch bei Timmer ETS im September 2009 würdigte Max Straubinger stellvertretend die Leistungen des Mittelstands. Straubinger ist stellvertretender Vorsitzender der CSU-Landesgruppe im Deutschen Bundestag und zugleich deren arbeits-, sozial-, und familienpolitischer Sprecher.

Dialog Textil-Bekleidung

Ende November 2013 war Timmer ETS Gastgeber des Arbeitskreises Texlog (Abkürzung für Textillogistik) des Dialogs Textil-Bekleidung. Der DTB ist ein renommierter Zusammenschluss der Industrie und wurde 1988 vom Unternehmen Willy Bogner ins Leben gerufen. Timmer ETS ist langjähriges DTB-Mitglied und durfte zur diesmaligen Veranstaltung sagenhafte 50 Vertreter hochkarätiger Firmen begrüßen. Am Vorabend wurde zu einem besonderen Programm eingeladen: Besuch der niederländischen Gemeinde Ootmarsum inklusive Galerie und Museum des anwesenden Künstlers Ton Schulten sowie Abendessen in der Wassermühle Bels. Dem Vortragsprogramm am nächsten Tag im Nordhorner Nino Forum ging eine Betriebsbesichtigung bei Timmer ETS voraus.

Zeitungsgruppe Südwest-Niedersachsen

Die Grafschafter Nachrichten, die Tageszeitung für den Landkreis Grafschaft Bentheim, richtete im Mai 2011 die jährliche Konferenz der Zeitungsgruppe Südwest-Niedersachsen in Nordhorn aus. Ein fester Bestandteil ist stets die Besichtigung eines Unternehmens, das in der Region des gastgebenden Verlags ansässig ist, in diesem Fall Timmer ETS.

"Der Besuch war eine echte Bereicherung unseres Tagesprogramms und hat bei allen Teilnehmern einen nachhaltigen Eindruck hinterlassen", resümierte Matthias Richter, Verlagsleiter der Grafschafter Nachrichten (im Bild unten unten links). "Es war sehr spannend zu sehen, wie es Gerd und Jan Timmer zusammen mit ihrer Belegschaft gelungen ist, im internationalen Geschäft der Verarbeitung von Kleiderbügeln eine Spitzenstellung zu erlangen und behaupten. Wir sagen danke für zwei höchst interessante Stunden."

Plastic Europe

Der Verband der Kunststofferzeuger, Plastic Europe, verteilte 2011 kostenlos "Kunos coole Kunststoff Kiste" an 10.000 Grundschulen in Deutschland, um einen Baustein zur naturwissenschaftlichen Bildung von Kindern zu leisten und diese frühzeitig an das Thema heranzuführen. In den Räumlichkeiten von Kunststoff-Vorzeigeunternehmen Timmer ETS fand Ende September eine Lehrer-Fortbildung statt. Zwölf Lehrerinnen wurde gezeigt, u.a. von Tanja Rühl vom Verband der Kunststofferzeuger, wie sie den pfiffigen Experimentierkasten im Unterricht nutzen können. Als Mitveranstalter vor Ort präsent: Dr. Michael Kiehl, damals Leiter der Wirtschaftsförderung der Landkreises Grafschaft Bentheim und Ansprechpartner des Arbeitskreises "Kunststoffnetzwerk" der Ems-Achse, heute Kreisverwaltungsdirektor.